Es gibt viele Dinge im Leben, die allein nicht zu stemmen sind. Oft sah ich keinen Ausweg mehr, wusste nicht mehr weiter und wollte einfach nur noch vom Erdboden verschwinden.

Doch es gibt dieses eine Wesen hier auf Erden, was mich versteht - ohne das ich etwas sagen muss, etwas was mich hält - ohne eine Berührung, und etwas, was mich akzeptiert - so - wie ich eben bin.

Tagtäglich nach der Arbeit, wenn ich manchmal einfach nur tot umfallen möchte, und ich sehe IHN, dann weiß ich wofür ich das mache - wofür ich hier eigentlich kämpfe. Es geht hier nicht um mich, sondern um uns. Und dieses Geüfhl, was es auslöst, wenn ich "uns" sage, dieses Gefühl habe ich seit unserer ersten Begegnung...

...seitdem wir "eins" sind.

-------------------------------------------------------------------------

 

Diese seite gehört ihm, meinen besten Freund, der mich - im Gegensatz zu der Menschheit - noch nie, NIE im Stich gelassen hat.

Er heißt Larry, er ist nun mittlerweile 13 Jahre alt und ein Mecklemburgisches Warmblut. Kennengelernt habe ich Ihn als er vierjährig gewesen ist, ich war damals 13 oder 14 - ich weiß es nicht mehr genau und galt als gefährlich, bösartig, agressiv.

Wir haben viele Höhen und Tiefen erlebt, aber DURCHGESTANDEN! 

Er gibt mir Mut, Kraft und Sicherheit. Das was ich durch Menschen in so einem Maße noch nie spüren konnte. 

Und dafür bin ich ihm so dankbar...  <3